Gardasee
Seen-Sucht in Oberitalien
24.-31.3.2019

Edinburgh Silvester Burns Dinner Gardasee Kroatien East Anglia Schlesien Kopenhagen Schottland York Lincoln Lago Maggiore   Blog Home

Bildquelle: Hotel Piccola Vela

Im Norden eng eingerahmt von Bergen - ein Paradies für Surfer. Im Süden weitet sich der Gardasee  so, als wäre er ein Meer. Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist der schönste Ort im Gardasee-Land? Das ist sehr schwer zu sagen, denn alle haben ihren ganz eigenen Charme. So das ummauerte Lazise, Sirmione mit seinen römischen Ausgrabungen, Bardolino, das von berühmten Weinfeldern umgeben ist oder Malcesine, das einem mit dem Monte Baldo einen beeindruckenen Ausblick auf den See und die umliegenden Berge bietet. Unsere Reise findet sicherlich genau das richtige Maß an Kultur und Freizeit.

Anreise nach Matrei am Brenner

Unsere Stammgäste kennen es schon. Die Zwischenübernachtung auf dem Weg nach Italien machen wir im schönen Hotel Krone in Matrei am Brenner. Abendessen im Hotel.

Matrei - Desenzano

Gemäß dem Motto "Der Weg ist das Ziel" biegen wir schon bei Rovereto zum Gardasee ab und pendeln gemütlich Richtung Süden - immer am See entlang. Bei Torbole erblicken Sie endlich den See und fühlen sich im Süden angekommen. Die vielen Surfer machen Ihnen schon vor, wofür man an den nördlichen Gardasse fährt: Wassersport bei guten Windverhältnissen. Uns zieht es aber weiter nach Süden, dorthin, wo der See sich wie ein Meer weitet. Ein Stopp in Malcesine gefällig? Es ist romantisch, wie sich das Örtchen um das Scaliger-Schloß herumwindet.
Über Bardolino und Lazise (werden Sie jetzt nicht unruhig - das sehen wir uns später an) erreichen wir Desenzano. Im wunderschön gelegenen Hotel "Piccola Vela" verbringen Sie nun fünf Nächte - aber auch die Tage werden schön! Abendessen im Hotel. Buona sera, Italia!

Freizeit

Gönnen Sie sich ein ausgiebiges Frühstück, denn heute drängt Sie niemand. Keine Sehenswürdigkeit wartet, keine Ausgrabung, keine große Stadt. Sie haben frei, und die einzige Sehenswürdigkeit ist heute das Treiben im Ort Desenzano. Hier gibt es alles was Herz und Auge begehren: Promenade, Strand, Gassen mit Geschäften und ein kleiner Hafen. Ein Kastell gibt es auch, aber davon werden Sie in den nächsten Tagen noch genügend sehen. Der heutige Tag ist nur für die Seele da. Und wer dennoch etwas Aufregung möchte, der stürzt sich auf den Markt, der heute stattfindet. Wir treffen uns wieder zum Abendessen im Hotel.

Verona

Nach dem wunderschönen ruhigen Tag gestern haben Sie heute nichts gegen eine größere Stadt einzuwenden. Was liegt näher als Verona? Ganz schön römisch und auch ganz schön viel Mittelalter. Bei einem geführten Stadtrundgang lernen Sie alles kennen: Die Arena di Verona, das römische Amphitheater. Jeder verbindet Verona mit den Festspielen, die im Sommer stattfinden. Die mittelalterlichen Spuren führen, wie auch in vielen Gardaseeorten, zu den Scaligern, den Herren von Verona im 13. und 14. Jahrhundert. Wunderbare Plätze, Brücken und Häuser aus dieser Zeit sind erhalten. Und ganz sicher möchten Sie das Haus von Romeo und Julia bestaunen. Selbstverständlich zeigen wir Ihnen den berühmten Balkon. Nach dem Rundgang steht Ihnen Verona für eigene Unternehmungen zur Verfügung. Da kann es kulturell bleiben, denn es gibt verschiedene interessante Museen und Kirchen. Es darf aber auch ganz profan werden, indem Sie sich auf der Piazza delle Erbe ein "Panino" auf die Hand holen, dazu ein Glas Wein, oder am Platz der Arena Menschen beobachten - ein tolles Stück Landeskunde!
Rückfahrt nach Desenzano und Abendessen im Hotel.

Sirmione und Lazise

Wir müssen es vorab einfach erwähnen: Sirmione und Lazise gehören zu unseren Favoriten. Mal sehen, wie es für Sie ist. Sirmione liegt am südlichsten Ende des Gardasees und streckt sich als Landzunge in den See hinein. Am Ende liegt die wirklich sehr hübsche Altstadt, die man über eine Brücke erreicht, denn eigentlich ist sie eine Insel, wenn man einmal davon absieht, wie weit sich die Scaliger ihr Kastell schon zum Festland hinüber gebaut und damit verbunden hatten.
Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Grotten des Catull. Diese Grotten sind eine ehemalige römische Villa, die aber erst gebaut wurde als der Dichter bereits tot war. Er hat in Verona gelebt, hielt sich aber oft in Sirmione auf, weil er dort in Ruhe schreiben konnte. Auch wenn heute durch Touristen nicht mehr die Ruhe der antiken Zeit herrscht, so ist es immer noch ein idyllisches Fleckchen Erde.
Lazise! Was für eine wuchtige Stadtmauer! Um die gesamte Altstadt führt sie herum. Das Schöne daran sind auch die Schwalbenschwanzzinnen. Es zieht einen förmlich durch eines der Wehrtürme, denn man will mehr sehen. Es ist gemütlich hier, und das kann man bei einem Glas Wein gut genießen. Die passende Taverne werden wir schon finden.
Für den Rückweg können Sie sich entscheiden, ob Sie mit unserem Reisesbus zurückfahren, was wahrscheinlich etwas schneller geht, oder aber mit dem Boot (Extrakosten), was Ihnen auf jeden Fall eine neue Perspektive auf den See gibt.
Abendessen im Hotel.

Ausflug nach Mantua

Auch nicht weit entfernt ist Mantua. Man wähnt sich an einem Fluß, aber es sind vier Seen, die die Stadt umgeben. Denken Sie mal an Romeo und Julia im Shakespeare-Trgödie. Da kommt Mantua vor, denn Romeo wird dorthin verbannt. Von den Sehenswürdigkeiten her wäre das heute sicherlich nicht das Schlechteste, hier zu wohnen. Es gibt den mächtigen Herzogspalast, ein Ziegelbau mit 450 Räumen, den Dom, die Basilika und einfach ganz viel Flair.
Freizeit in der Stadt. Der Aufenthalt lässt sich geschmacklich noch ein wenig verfeinern, indem wir Ihnen die Besichtigung einer Käserei anbieten, mit Verkostung typischer Produkte aus der Region (Aufpreis).
Rückfahrt nach Desenzano und Abendessen im Hotel.

Desenzano - Zwischenübernachtung

Für den Rückweg haben wir uns etwas Neues ausgedacht, damit Sie noch andere Landschaften kennen lernen als die vom Hinweg. Bis Bozen ist es noch dieselbe Strecke, dann geht es auf Meran zu und am Reschensee vorbei. Hier steht tatsächlich ein Kirchturm im Wasser. Wir passieren berühmte Wintersportorte (Nauders, Landeck, St. Anton am Arlberg), schrammen dann ganz knapp an der Schweizer Grenze vorbei und kommen zum Zwischenübernachtungen an den Bodensee. In Bregenz verbringen Sie ihre letzte Urlaubsnacht dieser Reise. Abendessen im Hotel.

Heimreise

Nach dem Frühstück Heimreise auf direktem Wege.

Telefonnummer zur Reise

0231 41 61 61


© Foto: A. Heiling

Druckversion

Reiseanmeldung

 

Zur Zeit ausgebucht


Bildquelle: Hotel Piccola Vela

Leistungen

  • Fahrt im Wohlfühlbus mit bewährtem Verwöhnservice

  • 1 Übernachtung in Matrei am Brenner

  • 5 Übernachtungen im Hotel Piccola Vela**** in Desenzano

  • 1 Übernachtung im Hotel Messmer**** in Bregenz

  • Alle Ausflüge wie genannt

  • Stadtführung Verona

  • Frühstück und Abendmenü an allen Tagen

  • Örtliche Abgaben/Bettensteuern

  • Reiseleitung ab Dortmund

  • Reisepreisabsicherung (R+V Vers.)


Foto: Anja Heiling

Reisepreis pro Person

- Im Doppelzimmer         930
- Zuschlag Einzelzimmer   150
 
Andere Kategorien auf Anfrage

Unterkunft

Hotel Piccola Vela**** Desenzano
Hotel Krone**** Matrei/Brenner
Hotel Messmer**** Bregenz

Abfahrtsorte/-zeiten

Dortmund-Hörde

Dortmund-Eving

Ihr Ansprechpartner

Infos zu Links

Alle Links auf dieser Seíte leiten Sie auf externe Seiten.  Für den Inhalt dieser Seiten übernehmen wir keine Haftung.

Hinweis

Änderung in der Programmreihenfolge und Hoteländerungen innerhalb gleicher Kategorie vorbehalten.

 

Impressum

Datenschutz

OS-Plattform

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (OS-Plattform) bereit.  Wir nehmen derzeit nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.