Schottland
Entspannte Standortreise
4.-11.8.2019

Edinburgh Silvester Burns Dinner Gardasee Kroatien East Anglia Schlesien Kopenhagen Schottland York Lincoln Lago Maggiore   Blog Home

© Bildquelle: R.Quiatek

Schottland geht immer. Das haben wir schon festgestellt. Das Interesse für dieses faszinierende Land ist ungebrochen, daher geht es in 2019 wieder dorthin. Diese Reise bietet sowohl Abwechslung, als auch Muße zum Seele baumeln lassen. Schottlands dramatische Landschaft schreit förmlich danach, mit Herz und Augen in Ruhe bestaunt zu werden. Unser Standort wird Stirling sein, ein Städtchen mit höchst bedeutender Vergangenheit.

Anreise nach Rotterdam - Nachtfähre nach Hull

Rotterdam ist der Ausgangspunkt einer kleinen Seereise, auf der Sie über Nacht ein Schiff der P&O nach Nordengland bringt. Sie haben heute nichts anderes zu tun als ein gutes Abendbuffet zu genießen, das Schiff mit seinen Annehmlichkeiten zu erkunden und sich schlafend in den hohen Norden bringen zu lassen.

Hull - Gretna Green - Stirling

Das Schiff legt morgens im nordenglischen Hull an. Unser Ziel ist der Norden, aber zunächst schlängeln wir uns ein wenig westwärts am ehemaligen Ende des römischen Reiches entlang – dem Hadrianswall. Viel ist nicht mehr zu sehen von dem einstigen Trutzwerk gegen die schottischen Barbaren, und wir können das Land mit seinen sehr netten Menschen heute auch überaus gefahrlos und einfach betreten. In Gretna Green lernen Sie die Stätte kennen, zu der manch heiratswilliges, minderjähriges Paar floh, um ohne Einwilligung der Eltern in den Stand der Ehe einzutreten. Dann geht es nach Stirling, ein legendärer Ort. An der Stelle, an der einst William Wallace, der berühmte „Braveheart“ mit seinen Truppen in Unterzahl gegen die Engländer siegte. Lassen wir uns in absolutem Frieden für 5 Nächte nieder. Abendessen im Hotel. Bei klarem Himmel, den wir im Sommer natürlich erwarten, sollten wir nach dem Abendessen noch einen Spaziergang zur Burg von Stirling machen und dann mit einer schönen Aussicht über die Region genießen. In der Ferne fällt sofort das riesige Monument auf, das man einst William Wallace, Schottlands Nationalhelden, setzte. Dahinter die Kulisse der Highlands.

Loch Tay - Kenmore - Pitlochry - Blair Castle

Ein schöner Tag in den Highlands liegt vor Ihnen. Beginnend mit einer Fahrt zum romantischen Loch Tay mit einem kleinen Spaziergang durch den Ort Kenmore. Die Landschaft, die Sie dort umgibt, ist nicht einfach in Worte zu fassen. Man muß sie mit Herz und Seele aufsaugen und genießen. Nachdem Sie so viel Wasser als Begleiter auf dem Weg hatten, sollten wir uns einmal anschauen, was man daraus alles machen kann. In der Destille von Aberfeldy beweist man uns, daß es selbstverständlich Whisky sein muß. Sehen Sie sich um in der Heimat des "Dewar´s"(Aufpreis Whisky-Tasting). Am südlichen Rand der Cairngorm Mountains liegt Blair Castle, eine Art Märchenschloss in schneeweiß. An seiner Baugeschichte kann man sehr schön sehen, wie eine Burg zur Verteidigung Schritt für Schritt zu einem reinen Wohnschloss umgebaut wurde und dennoch zum Schluss wiederum eine burgähnliche Fassade bekommen hat. Hier sind die Atholl Highlanders stationiert, die einzige legale Privatarmee in Europa. Meist steht ein „Piper“, ein Dudelsackspieler vor des Grafen Eingangstür und spielt auf.
Je nach Verlauf der Zeit statten wir dem pittoresken Örtchen Pitlochry noch einen Besuch ab. Einfach mal ein bisschen bummeln und Schaufenster gucken – vielleicht gibt es das eine oder andere Souvenir.

Rückfahrt nach Stirling und Abendessen im Hotel.

Ausflug Edinburgh

Heute wird es städtisch. Wir besuchen die Hauptstadt Schottlands, Edinburgh. Auf einer Stadtrundfahrt zeigen wir Ihnen die Hauptsehenswürdigkeiten: Der Holyrood-Palast, Residenz der Queen in Schottland, das höchst moderne Schottische Parlamentsgebäude, der Hafen von Leith, in dem die Königliche Yacht Britannia ihren Lebensabend verbringt, die Statue von Greyfriar´s Hund Bobby, dessen Geschichte höchst anrührend ist, aber hier noch nicht verraten wird. In der sogenannten New Town bestechen die schönen georgianischen Häuser rund um den Charlotte Square, im 18. Jh. von den besser gestellten Familien bewohnt, und eine insgesamt beeindruckende neoklassische Architektur. Nach dieser Rundfahrt geht es zu Fuß weiter über die Royal Mile hinauf zur Burg. Hier beenden wir unsere Besichtigung, und Sie haben noch Freizeit zum Bummeln. Auf Wunsch kann Edinburgh Castle auch von ihnen besichtigt werden. Rückfahrt nach Stirling. Abendessen im Hotel.
Wer nach dem Essen noch Kraft hat, kann einen Spaziergang zur „Old Stirling Bridge“ mitmachen und versuchen, sich in die Lage der englischen Soldaten zu versetzen, die 1297 in der Schlacht an dieser Brücke von den Schotten regelrecht überrumpelt, erdolcht und ertränkt wurden. Keine Angst, wir können das heute ruhig wagen. Auch der nahe liegende und gut abgeschirmte „Enthauptungsstein“ lässt einem heute noch ein wenig Schauer über den Rücken laufen. Schottlands Geschichte ist traurig-blutig-dramatisch, und die Landschaft tut ihr Übriges dazu, ein sehnsuchtsvolles Gefühl von Freiheit zu schaffen. Eine Freiheit, die das Land bis heute nicht mehr wieder erreichen konnte

Ausflug Tal von Glencoe und Loch Lomond

Genau dafür lieben wir Schottland: Grandiose Landschaften, Berge und Hügel, die ihre Farbe je nach Wetterlage in romantische Farbtöne verwandeln, klare Bäche und tiefe Seen. Damit Sie das auch sehen und lieben lernen, fahren wir heute in die Trossachs. Callander ist das Tor zu diesem Nationalpark und zu den Highlands. Bei einem kleinen Bummel über die Hauptstraße atmen Sie ein wenig schottisches Kleinstadtflair und erhaschen bestimmt das eine oder andere Souvenir für die Lieben daheim.
Schon bald folgt ein See, pardon: Loch, dem nächsten, und die Berge schauen nach und nach ein wenig dramatischer drein. Hier und da eine Burgruine, dazu Wiesen, Felder und Schafe. Lauschen Sie den Geschichten über Schicksal, Glück und Intrigen der schottischen Clans wenn wir durch das wohl berühmteste Tal des Landes fahren: Glencoe, das „Tal der Tränen“. Dramatischer und herzergreifender kann die Landschaft kaum noch werden. Entlang der Ufer des Loch Lomond, die inbrünstig besungenen "Bonnie, bonnie banks of Loch Lomond", geht es zurück nach Stirling.

Ausflug Kingdom of Fife  mit St. Andrews

Im Kingdom of Fife, das ist die Region nördlich des Forth Fjordes, liegen wunderhübsche, pittoreske Hafenörtchen, wie z.B. Pittenweem oder Anstruther. In einem dieser Hafenschönheiten legen wir einen Fotostopp ein. Hauptaugenmerk heute ist allerdings die berühmte Golf- und Universitätsstadt St. Andrews, in der man erwiesenermaßen sogar seinen Prinzen fürs Leben finden kann (Kate traf William hier). Zu den historischen Sehenswürdigkeiten der Kleinstadt gehören die Reste einer Kathedrale, einst Schottlands größte und fantastischste Kirche (Eintritt), die Blackfriars Kapelle und die Burg. Beide sind ebenfalls Ruinen, sehr romantisch für uns heute anzusehen, aber grundsätzlich eine Erinnerung an düstere Zeiten, denn diese Bauwerke wurden in den vielen Kriegen mit den Engländern, sowie auch zur Zeit der Reformation zerstört. Ist Ihnen heute nicht mehr nach Kultur, dann gehen Sie einfach am Strand spazieren. Am Stadtrand gibt es einen feinen Sandstrand, den sich der Schottland-Neuling sicher gar nicht wirklich hier vorstellen kann. Rückfahrt nach Edinburgh. Abendessen im Hotel.

Stirling - Newcastle - Nachtfähre nach Ijmuiden

Durch die flacheren schottischen Lowlands geht es Richtung Berwick. Wenn wir dort den Fluss Tweed überqueren, heißt es "Good bye Scotland". Doch kurz hinter der Grenze gönnen wir Ihnen noch ein letztes Highlight. Wenn das Fremdenverkehrsamt mit einem "King of Castles" wirbt, dann müssen Sie sich das unbedingt ansehen.
Die Burg von Bamburgh ist damit gemeint, eine wahrhaft mächtige Seefestung im Norden Englands, ganz nahe der schottischen Grenze. Es ist ein grandioser Abschluß einer eindrucksvollen Reise. Im Hafen von Newcastle wartet ein Schiff der DFDS-Seaways und bringt Sie über Nacht nach Amsterdam. Genießen Sie noch ein wenig das Bordleben, bleiben an Deck, wo Sie Ihre Eindrücke der letzten Tage an frischer Seeluft durchsortieren können. Eindrücke, die garantiert bleiben. Wir hoffen, wir haben Ihr Herz mit schönen Landschaften berührt.

Amsterdam-Ijmuiden - Dortmund

Gegen 10 Uhr legt das Schiff in Ijmuiden an. Auf direktem Weg geht es nach Hause.
 

Telefonnummer zur Reise

0231 41 61 61

Druckversion

Reiseanmeldung

 

Nur noch auf Warteliste buchbar

Leistungen

- Fahrt im Wohlfühlbus mit bewährtem
   Verwöhnservice
- Fährpassage Rotterdam - Hull / Newcastle
   Amsterdam-Ijmuiden
- Übernachtung an Bord in Doppelkabinen
   innen (Je 1 Nacht hin/rück)
- 5 Nächte im Colessio Hotel**** Stirling
- 7x Frühstücksbuffet
- 5x Abendmenü im Hotel / 2x Abendbuffet an Bord
- Örtliche Abgaben/Kurtaxe/Bettensteuer
- Stadtrundfahrt und -rundgang Edinburgh
- Spaziergang durch St. Andrews
- Alle Ausflüge wie beschrieben
- Eintritt Blair Estate (Schloß extra)
-
Reiseleitung ab Dortmund
- Reisepreisabsicherung R+V Versicherung

Reisepreis pro Person

- Im Doppelzimmer Standard     1133
- Zuschlag DZ als Einzelzimmer   
310
- Aufpreis Außenkabine mit
  2 unteren Betten
                    46
-
Noch höherwertigere Kategorien
   auf Anfrage

Unterkunft

Fähre   DFDS Seaways
Fähre 
P&O Ferries
Hotel   Colessio**** Stirling

Abfahrtsorte/-zeiten

Dortmund-Hörde NN
Dortmund-Eving
 NN
Weitere Zustiege auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Infos zu Links

Alle Links auf dieser Seíte leiten Sie auf externe Seiten.  Für den Inhalt dieser Seiten übernehmen wir keine Haftung.

Hinweis

Änderung in der Programmreihenfolge und Hoteländerungen innerhalb gleicher Kategorie vorbehalten.

 

Impressum

Datenschutz

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei Pauschalreisen nach § 651 a BGB

OS-Plattform

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (OS-Plattform) bereit.  Wir nehmen derzeit nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.