0 2 3 1  - 4 1 6 1 6 1

 
  SCHOTTLAND
IRLAND
KRANICHE IM MOOR
PARIS
INNSBRUCK
ADVENT ROYAL
SILVESTER WEIMAR
WINTER-WOCHENEND
ROM mit ASSISI
GARDASEE
TOSKANA
SÜDFRANKREICH
NORWEGENS SÜDEN
MATJESFEST ZEVEN
YORKSHIRE - WALES
SCHOTTLAND 2021
BURGUND
HERBST IN TIROL
LONDON plus

      

 

 

 

 


 

 

ROM MIT ASSISI
7.-15.3.2021

 

 

 
 
 

Ewig, antik, katholisch, wunderschön.
Vielleicht sogar die schönste Stadt der Welt? Rom war für viele Künstler ein Sehnsuchts-Ziel, obwohl es nicht alle so emphatisch beschrieben haben wie Goethe, der an eine wahre Wiedergeburt glaubte, von dem Tage an, als er Rom betrat. Und mit Recht behauptete er, daß sich an diesen Ort die ganze Geschichte der Welt anknüpft. Erfahren Sie einen Teil davon auf dieser Reise - ergänzt durch eine Stippvisite in Assisi.

DAS WERDEN SIE ERLEBEN

Ja, Rom liegt wirklich nicht um die Ecke. Aber bekanntermaßen führen alle Wege dorthin.
Der Weg ist das Ziel, und es gibt unterwegs viel zu sehen und zu erzählen. Einsteigen, sich an Bord einrichten und zurücklehnen. Ab jetzt müssen Sie (fast) nichts mehr selbst erledigen, außer schauen und genießen.
Wenn wir Innsbruck hinter uns lassen, ist es nicht mehr weit bis zum Brenner, wo wir eine Zwischenübernachtung einlegen. Abendessen umringt von Bergen. Wie wäre das?

Heute gibt es aus der Ferne einiges zu sehen: Wunderschön ist die Fahrt durch Südtirol, vorbei an Brixen und Bozen.
In der Ferne erblicken Sie die Dolomiten.
In Gedanken zumindest können Sie ein Stück des Jacobsweges gehen, der durch und über das Eisacktal durch Südtirol führt. Erleben Sie auch, wie sich die Landschaft schlagartig ändert, wenn es in die weitläufige Po-Ebene geht. Sie passieren Modena und Bologna. Dann die Toskana. Allein der Name lässt das Herz höher schlagen, und ein wenig von dieser Landschaft kann man auch von der Autobahn aus sehen. Bei guter Sicht auch einen kurzen Moment die Kuppel des Domes von Florenz. Durch Umbrien, vorbei am Felsendorf Orvieto, erreichen wir Ostia am frühen Abend.

Ganz bewusst haben wir für Sie als Standort Ostia ausgewählt. Es liegt in der Nähe von Rom, so dass Sie nach einem erlebnisreichen Tag in einer quirligen Stadt abends wieder am Strand zur Ruhe kommen. Abendessen? Das organisieren wir gern für alle, die nicht individuell unterwegs sein möchten.

LOS GEHT´S

Unsere Stadtführerin wartet am Vatikan, und unser Bus entlässt sie in ihr erstes Rom-Abenteuer. Ganz locker 2000 Jahre stehen die Ruinen und gut erhaltenen Bauwerke, die Sie heute bestaunen.

Klettern Sie auf den Kapitols-Hügel. Das ist der, wo einst die berühmten Gänse durch ihr Geschnatter die Römer vor den anrückenden Feinden warnten. Die Aussicht von dort können Sie noch toppen, wenn Sie am Nachmittag auf eigene Faust mit dem gläsernen Fahrstuhl auf das Dach des Viktor-Emanuel-Denkmals fahren.
Doch vorher bleiben wir noch in der antiken Welt. Das Kolosseum sieht noch so aus, als könnten unmittelbar "Brot und Spiele" beginnen, die Unterhaltungsindustrie in der Antike.
Auf dem Forum Romanum wurde einst die Politik für die Welt gemacht, und die Triumphzüge der Cesaren-Heere defilierten die heilige Straße hinauf zum Kapitol. Wie schnell der Vormittag vorbei ist! Mit so vielen beeindruckenden Bauwerken vergeht die Zeit wie im Fluge. Zur Mittagszeit machen Sie das, was die Römer tun: Einige Stunden gar nichts – Siesta ist angesagt. Gern empfehlen wir Ihnen eine passende Trattoria. Auftanken sollten Sie jetzt für den Nachmittag, der Sie zum Pantheon, zur Piazza Navona, zur Spanischen Treppe und zum Trevi-Brunnen führt. Werfen Sie eine Münze hinein – das muß einfach sein, und ganz sicher sind Gäste in der Gruppe, die das bereits getan haben und genau deswegen jetzt, wie die Losung verspricht, wieder hier sind.

Jetzt wird es aber Zeit, all die tollen Eindrücke in entspannter Atmosphäre Revue passieren zu lassen. Wir empfehlen dafür einen Cocktail auf der Terrasse unseres Strandhotels in Ostia. Ach, sie haben Hunger? Kein Problem, wir organisieren etwas. 

Heute kommt einfach jeder auf seine Kosten, denn Sie können entscheiden: Freizeit, Seele baumeln lassen, am Wasser spazieren gehen, dem Dolce far Niente folgen. Aber auch für die Fans der römischen Kultur haben wir noch was. Ostia Antica ist doch auch in der Nähe.

Wir wetten, Sie sind erholt. Dann können wir Sie ja wieder ins römische Getümmel schicken.
Ihr Besuch der Vatikanischen Mussen und des Petersdoms ist schon reserviert. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Aber nur, wenn Sie es wünschen. Wer keine Lust auf einen individuellen Bummel hat, schließt sich uns an. Mal sehen, was wir noch Schönes finden.
Es bietet sich ein Besuch des Campo dei Fiori an, Roms berühmter Obst- und Gemüsemarkt. Die Übersetzung des Namens (Blumenfeld) klingt friedlich, doch das täuscht, denn einst war der Platz Hinrichtungsstätte der Inquisitionsbehörde. Im Umfeld des Marktes gibt es auch viele schöne Geschäfte, wo wir einfach mal ganz profan und abseits monumentaler Bauwerke shoppen und bummeln können. Das geht auch ganz wunderbar auf der berühmten Via Veneto. Hier reiht sich ein elegante Geschäft an das andere. Preise? Unwichtig. Hier kauft man einfach.
Und ganz nebenbei findet sich dort auch etwas sehr Skurriles.
Der außergewöhnliche Friedhof der Kapuzinermönche. In der Krypta liegen die Knochen der Brüder begraben, aufgeschichtet und zu verschiedenen „Bildern“ zusammengesetzt. Etwas nervenstark müssen Sie schon sein, aber es ist einfach etwas Außergewöhnliches. Rückfahrt zu unserem Strandhotel. Bestimmt finden Sie in Ostia zum Abend ein Lokal nach Ihrem Geschmack. Pizza? Antipasti? Pasta? Egal, mit Blick aufs Meer ist alles gut.

 

Wenn Ihnen jetzt nach einem Ortswechsel ist, dann passt es ja. Wir haben heute nämlich in Assisi für Sie reserviert. Von Großstadt geht es in eine Kleinstadt. Das Flair ist allerdings ungebrochen, aber hier auf eine ganz andere Art, denn Assisi ist ein Pilgerort. Mittags sind wir schon dort. Da ist doch noch die Energie für einen Stadtrundgang vorhanden.

Sie waren nicht in Assisi ohne die Besichtigung der Basilika. Nehmen Sie sich dafür die Zeit, die Sie brauchen. Der Tag steht zur freien Verfügung. Entspannungstipp: Einfach mal irgendwo verweilen und die fantastische Aussicht genießen. Welch ein Panorama! Wie wunderbar liegt dieser Ort?! Zum Abendessen sind wir wieder im Hotel.

 

Fast hätten Sie es schon vergessen, oder? Es muss auch irgendwann mal wieder nach Hause gehen. Doch vorher rufen noch die Berge. Hören Sie sie? Die Schweizer Berge. Kann man eine Reise schöner abschließen als in Flüeli-Ranft? Es ist einer dieser berühmten Kraftorte. Sie tanken nochmal auf und merken schnell: Irgend etwas ist hier ganz besonders. So besonders, dass man eigentlich noch einmal länger hierhin muss. Der Hotelbesitzer hat schon den Herd angeworfen und serviert ein leckeres Menü. Heute haben Sie bestimmt einen gesunden Schlaf.

 

Es ist wahr. Es geht nach Hause. Was war denn nun am Schönsten? Wir denken, es ist schwer zu sagen, denn das Programm war einfach abwechslungsreich.

 
 

HIER SCHLAFEN SIE:

 

LEISTUNGEN:

 

Fahrt im Wohlfühlbus mit Verwöhnservice

 
 
 
 
 
 

Alle Ausflüge wie beschrieben

Reiseleitung ab/bis Dortmund  

 

REISEPREIS € :

 

Im Doppelzimmer pro Person

NN

Aufpreis Einzelzimmer

NN

Aufpreis DZ zur Alleinbenutzung

NN

   
 
ZUSTIEGSORTE:
 

Dortmund-Eving

 

Dortmund-Hörde

 

Geseke Autohof

 
   
 
DRUCKVERSION folgt
 
ANSPRECHPARTNER

Fahrtverlauf und Landeskunde:
Gabi Quiatek


0231-416161

Reservierung und Ausflugsbuchung:
Kirsten Knoch


0231-416161

Impressum

Datenschutz

OS-Plattform

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (OS-Plattform) bereit.  Wir nehmen derzeit nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.